Informationen Informationen Informationen Informationen Informationen
Barcelona 24h GAUDI die ZWEITE 2011 war für uns, wie die meisten ja wissen, schon sehr erfolgreich - Platz fünf in der Klasse - 26 GESAMT. 2012 P3 und Treppchenbesuch Mehr Informationen
DubaiSuper Leistung der Fahrer Werner Gloyna, Marc Hurler, Olli Hönig und Luigi Stanco. P3 und mit dem 2. Clio P5 in unserer Klasse. Mehr Informationen
DubaiDubai - hier die komplette Manschaft Mehr Informationen
Zweiter Ausflug nach BarcelonaNach 2011 auf P5 angekommen, können wir 2012 in Barcelona P3 verbuchen. Mehr Informationen
Renault Cup ClioGloyna Renn Sport Renault Cup Clio. Im Renn Einsatz bei der VLN Mehr Informationen

EMOTIONAL MOMENTS PART II

Wir machen alles mit Leidenschaft auf und neben der Rennstrecke. Ein Geheimnis unserer tollen, familiären Team-Atmossphäre wird wohl sein, dass wir uns auch untereinander unglaublich „grün“ sind.

Daher war irgendwie klar, dass wir nach den anstrengenden Stunden des 24h Rennens in Barcelona noch ein paar Tage in Spanien verbracht haben. Alle, die noch ein wenig Urlaub bekommen konnten waren dabei. An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir aus besagtem Grund leider auf Yvonne, Marco und Mike verzichten mussten, aber schwer hoffen, sie 2012 am Start zu haben.

Direkt nach dem Zieleinlauf wurde natürlich gemeinsam gepackt, damit der Teamshuttle Driver „Meikel“ zeitnah mit seinem Truck den Heimweg nach Deutschland antreten konnte. Schade, dass ausgerechnet der Mann, der dafür gesorgt hatte, dass wir alle immer pünktlich an die Rennstrecke kamen, und der mit einer unglaublichen Ortskenntnis und Ausdauer geglänzt hatte, die nächsten Tage nicht mehr bei uns war.

Der Abend nach dem Rennen:

Nachdem, leider etwas verstreut wohnend, alle von der Strandstrasse aufgesammelt worden waren ging es auf einen wunderschön in den kleinen Gassen von EL MASNOU gelegenen Marktplatz.

Typisch SPANISCH eben – kleine Tavernen neben Cafe´s, schummrige Beleuchtung – wahnsinnige Gastfreundlichkeit - hach so richtig Urlaub .....

Extra für uns wurden die Tische ´rausgestellt, der Koch zurückgerufen, und unglaublich leckere Tappas gezaubert. Genauso hatten wir unsere Freizeit vorgestellt.

Die Gespräche drehten sich natürlich um das erfolgreiche Rennen, es wurde analysiert, was wir gut gemeistert hatten, was wir besser machen können, unsere neuen Freunde – die spanischen Toni Marshalls, sowie die grimmige „THIS IS A WARNING-Lady“, sorgten allein aus den Erzählungen immer wieder für Erheiterung.

Unsere Damen-Mannschaft hatte es sich am Ende des Tisches gemütlich gemacht und tratschte was das Zeug hielt.

Bis – ja bis  - und dies kann ich für´s erste leider nur aus meiner eigenen Perspektive wiedergeben.

Kennt ihr das, wenn euch jemand etwas erzählt – völlig unaufgeregt – und diese Worte ersteinmal im Gehirn verarbeitet werden müssen, damit sie einen Sinn ergeben?

Hinzu kommt vielleicht zudem, dass die Müdigkeit der vergangenen 38h die Synapsen sehr sehr langsam macht? Fabienne saß an diesem Abend rechts von mir – ihr langjähriger Freund, unser Fahrer Ralf, hatte es sich bei den Jungs auf der anderen Seite bequem gemacht – nun  plötzlich erwähnte sie fast beiläufig, dass Ralf ihr heute eigentlich einen Heiratsantrag über Funk machen wollte......

.... hm ..... die Verarbeitung der Worte lief auf Hochtouren –

Dann jede Menge Gedanken in meinem Kopf, die wild umher wirbelten:

MOMENT– WIE – er WOLLTE? Warum hat er nicht? Was war dazwischen gekommen?

Fast schon entschuldigend blickte Fabienne mich an und sagte: „Naja, wäre er den Schlusstörn gefahren .....“

OH JEH – wie ihr ja wisst, ist Werner als letzter Fahrer aufs Auto gesetzt worden – das hatten Markus und ich so ausgeheckt .....

Wenn wir natürlich gewusst hätten ......

Hätte – wenn und aber helfen aber in genau dieser Situation definitiv nicht weiter.

OH MEIN GOTT – hatten wir etwa einen Heiratsantrag versaut? Ich glaube mein Gesichtsausdruck sprach Bände in diesem Moment – Fabienne beruhigte mich aber sehr gelassen –

„Ach weißt Du, das wollte er schon mal machen – bei ner Siegerehrung – da bin ich aber dann nicht mit hin ..... “

Das wurde ja immer schöner – mein Gesicht wechselte durch alle Stadien der Ungläubigkeit.

Natürlich blieb das bei einer Person am Tisch nicht unbemerkt. Ulli – die GRANDE DAME des Gloyna-Clans, die Mutter der Nation, oder einfach eine Ehefrau, die den Motorsport mit ihrem Mann gemeinsam lebt....  Bekanntermaßen hört Ulli sogar Flöhe husten!

Selbstverständlich blieb es ihr natürlich nicht verborgen, dass da gerade irgendetwas vor sich ging. Vielleicht machte auch der spanische Wein noch ein wenig sensibler für zwischenmenschliche Dinge.....

Nachdem Fabienne sie ebenfalls eingeweiht hatte war auch Ulli kurz von partieller Sprachlosigkeit betroffen.

Die ging allerdings ziemlich schnell vorbei – denn eh wir uns alle versehen konnten, wurde Ralf zum Raport zitiert.

UHA! Wenn Mama Gloyna zum Gespräch bittet kann man sich ab und zu schon mal warm anziehen ;)

Und Ralf, der Haudegen, bewerkstelligte diese „kritische Situation“ wahrlich meisterlich....

Die folgenden Worte,  - auf einem spanischen Marktplatz – in schummrigem Licht, bei Wein und katalanischen Spezialitäten, Kaffe light (spanische Übersetzung für MILCH) umringt vom eigenen Team, mit dem man kurz zuvor ein tolles Ergebnis in der spanischen Sonne eingefahren hatte –

hätte kein Regisseur der Welt besser in Szene setzen können.

„Jaha, ich habe etwas vergessen heute – aber das mache ich jetzt:

FABIENNE ......

WILLST DU MEINE FRAU WERDEN???? “

Kurze Stille am kompletten Tisch – vermutlich hatten alle mit langsamen Synapsen zu kämpfen J

Dann nur noch frenetischer Jubel und Applaus!

.... und die Antwort: JA - die sorgte für Freudentränen, Applaus und durch die Bank glückliche Gesichter.

Das JA von Fabienne war so unglaublich emotional – selbst Rosamunde Pilcher würde diese Szene in einem neuen Roman gewiss genauso schreiben.

Was wir alle aber überhaupt nicht fassen konnten war: Wir als Team, hatten die große und wunderbare Ehre, ja es ist eine Ehre,  in diesem privaten Moment mit dabei zu sein.

Es folgten natürlich viele Drücker, Gratulationen, weise Worte von den schon länger im Stand der Ehe befindlichen Team-Mitgliedern, und ganz viel ehrliche, von Herzen kommende Freude für die beiden.

Dieser „kleine“ den gesamten Tisch betreffende Gefühlsausbruch deutschen Temperamentes (wobei die Spanier in der Taverne vielleicht ins Zweifeln über unsere Herkunft gerieten), ließ sich natürlich mit Leichtigkeit übersetzen.

Es muss nicht erwähnt werden, dass der Tavernenchef „EL CHEFFE“  den Schampus aus dem Kühlschrank holte, Kuchen auf den Tisch stellte, mit den beiden anstieß und hinterher nichts dafür berechnete, oder?

Dieser Abend war der Beginn von 2 weiteren unglaublich schönen und lustigen Tagen in Barcelona.

Wir aber möchten in diesem Fall DANKE sagen.

Fabienne und Ralf, DANKE, dass wir euer Vertrauen genießen und diesen Moment mit euch teilen durften!

 

......

Als passende Musikvorschläge für eure Hochzeit fallen uns übrigens spontan Tony Marhalls – Schöne Maid und die Titelmelodie zu Days of Thunder ein J

 

AKVA beim 24H Rennen Dubai 2013 Eine Sammlung von Aufnahmen und Abläufen des 24H 2013 in Dubai im AKVA Clio von Gloyna Motorsport. Ganz knapp den Klassensieg verpasst. Durch... Mehr Videos
Aktuelle Termine STARTER
EXPERT UND RACE-TAXI
Weitere Termine
Aktuelle Rennnews
13. September Barcelona 06.-09.09.13

Barcelona 2013 Das Resümee für das diesjährige 24h Rennen fällt durchweg positiv aus. Betrachten wir die...

30. August Wir stehen auf der Zielgeraden

Barcelona - wir kommen. Die letzten arbeiten werden noch erledigt. Wir checken: Funk - erledigt, Auto - super vorbereitet,...

19. August Wochenende in Zolder

Es war ein schönes, anstrengendes und ein Erfolgreichen Wochenende in Zolder. Die Qualis waren am Samstag alle bei trockenem gutem Wetter....

Weitere Rennnews

In unserer Galerie finden Sie die neuesten Bilder der Rennfahrer aus aller Welt. Alle Bilder.

Weitere Bilder